SAB Termine

loader

Nächste Termine

13Dez
13.12.2018 08:15 - 09:00
WP inf 8 BAL
14Dez
14.12.2018 08:15 - 09:00
KA 6a Deutsch
17Dez
17.12.2018 - 19.12.2018
Deutscharbeiten 5er
17Dez
17.12.2018 08:15 - 09:45
05 KA D (MAR)

5

Am Dienstag 6.November hatten die Bläserprofile 6 und 7 wieder ihren großen Auftritt auf dem Martinszug der Grundschule Böhmerstr. in Buchholz:


um 16.30h trafen sich die 34 Schüler mit betreuenden Eltern im Musikraum der Grundschule. Die Schulleitung Frau Spettnagel begrüßte uns und dankte für unsere Teilnahme mit frischen Weckmännern für jeden mitwirkenden Schüler. Gegen 17h spielten wir uns warm und korrigierten noch einmal die Reihenfolge im Zug. Einige Schüler aus der Bigband waren zur Unterstützung mitgekommen. Viele Schüler der SAB haben dort Geschwisterkinder. Sogar 6 Schüler aus dem Bläserprofil 5 spielten ein Lied mit; sie lernen erst seit 8 Wochen ihr Instrument. Die Schwierigkeit bestand wie immer, die Martinslieder auswendig im Dunkeln gehend im Takt gemeinsam zu spielen und nicht den dem Vordermann ins Bein zu laufen oder mit dem Blasinstrument an parkende Autos zu stoßen. Um 17.20h war es soweit: wir gingen in Reihe zum Schulparkplatz. Dort warteten noch zwei andere Musikkapellen auf ihren Einsatz während die Schulklassen von beiden Grundschulen mit ca. 400 Kindern auf dem Sportplatz klassenweise mit ihren Laternen in Reihen aufstellten.
St. Martin ritt mit seinem Pferd bei einsetzender Dunkelheit gegen 17.25h an der Spitze los. Darauf folgte die Klasse 4b, dann die Klasse 1a und darauf wir als erste Musikgruppe ganz vorne !!!
Wie immer waren alle Fenster auf dem Rundweg durch die Buchholzer Straßen liebevoll geschmückt. Ca. 1000 Bewohner standen mit Laternen vor ihren Häusern und sangen die Martinslieder mit. Unsere Schüler waren sehr aufgeregt, bewältigten ihre Aufgabe dank der großen Anzahl sehr gut. Unser "fetter Sound" schallte am Anfang des langen Martinszuges durch ganz Buchholz. Nach 45 Minuten waren einige Schüler sehr an ihrer Kraftgrenze und froh, zurück auf dem Schulhof zu sein. Dort wurde dann an einem großen Feuer die Martinsgeschichte aufgeführt.